zurück

WORKSHOPS :: 12.00 UHR :: 11.03.2021

Einsatz der Anton-App im Unterricht und beim Fernlernen            
Mona Krug

Die Anton-App erfreut sich größter Beliebtheit an den Grundschulen, da sie klassenübergreifend und in vielen Fächern als Lern-App einsetzbar ist. Wie mögliche Unterrichtsszenarien aussehen können, wie differenziert werden kann, wie Wochenplänen beim Fernlernen aussehen können, in der die Anton-App eingebettet ist, wie eigene Lernlisten zum Vokabellernen oder Lernwörterlernen angelegt werden, …. dies sind nur einige Fragen, die beantwortet werden. Zudem wird mit der Schullizenz der Anton-App gezeigt, wie die Schulverwaltung als Administrator funktioniert. Das Anlegen der Schüler, der Klassen, der Lehrer und deren Verwaltung. Es geht also rund um die Anton-App, auch um den Austausch untereinander und die Möglichkeit Fragen zu stellen.

 

Für die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist es von Vorteil, wenn die Anton-App auf einem Tablet oder einem Smartphone bereits heruntergeladen wurde, oder an einem Notebook die Anton-App aufgerufen werden kann. Damit kann während der Veranstaltung in kleinen Übungssequenzen mit der App gearbeitet werden. 

Das iPad als Unterrichtswerkzeug in der Grundschule im Fach Mathematik         
Michael Dziubany

Von der Hand in den Kopf – so lautet die Devise im Mathematikunterricht!
Die Digitalisierung gibt uns die Möglichkeit, neben den bekannten analogen Arbeitsmitteln und der Veranschaulichung, digitale Mittel im Unterricht einzusetzen und somit die Verstehensprozesse gezielter und tiefer in den Köpfen der Kinder zu verankern. Durch die digitalen Arbeitsmittel können wir Hürden, die wir mit analogen Mittel überwinden müssen, effektiver überschreiten. Anhand von Unterrichtsbeispielen aus der Praxis wird aufgezeigt, wie Schüler*innen und deren Lehrkräfte verschiedene Apps im Mathematikunterricht nutzen können.
Während der Veranstaltung haben Sie ausreichend Zeit die Apps an praktischen Beispielen auszuprobieren. Gerne können hierfür auch eigene Unterrichtsideen und -materialien mitgebracht werden.

Barcamp: Musikunterricht mit digitalen Medien                      
Michael Köhly, Jürgen Karl, Robert Bittner

Der Workshop ist konzipiert für Teilnehmer*innen, die schon Erfahrungen im Umgang mit digitalen Medien im Musikunterricht haben oder mehr darüber erfahren möchten.
In diesem Workshop mit Barcampcharakter bestimmen die Teilnehmer*innen die Inhalte und Ziele selbst mit und profitieren so von den Erfahrungen und Ideen der anderen Teilnehmer*innen.

Podcast am SBBZ Lernen am Beispiel des Podcasts "natürlich grün"

Steffen Jakowski

Am Beispiel des Podcasts "natürlich grün" der Hardbergschule Mosbach, lernen die Teilnehmer*innen das Format Podcast im schulischen Kontext kennen. Sie bekommen einen Einblick in die verschiedenen Aufgabenbereiche (Moderation, Redaktion, Tontechnik, Social-Media) und Ziele der Podcastproduktion. Neben Beispielen aus der Praxis, erhalten die Teilnehmer*innen eine Einführung in das kostenlose Programm "Garage Band", um selbst einen eigenen Podcast mit Schüler*innen am SBBZ zu produzieren. Dieser Workshop richtet sich an Sonderpädagog*innen und Fachpersonal, die im schulischen Kontext mit Kindern und Jugendlichen mit Behinderung arbeiten.

Learnig by viewing - Learning by doing: Medien von Planet Schule  - auch für das Homeschooling         
Ursi Zeilinger

Planet Schule bietet multimedial aufbereitete Inhalte für Lehrer, Schüler und alle Bildungsinteressierte. Kern des Angebots sind Filme, die auch als Video-Stream und zum Download kostenfrei auf www.planet-schule.de zur Verfügung stehen - ergänzt durch didaktische Empfehlungen, Arbeitsblätter, interaktive Simulationen, Apps/VR und Lernspiele für ein eigenständiges Lernen und Erkunden. Die Teilnehmenden lernen das Angebot von Planet Schule in Bezug auf alle Fächer kennen und erfahren, wie sie die Materialien kreativ und zeitsparend für ihren Unterricht nutzen können.

eduScrum als agile Unterrichtsmethode             
Chloe Günther, Laura Ricke

Auch unabhängig von globalen Krisen fordert der Arbeitsmarkt der Zukunft Fähigkeiten wie Selbstorganisation, eine strukturierte Arbeitsweise und konstruktive Teamarbeit.
eduScrum® ist eine Methode, welche genau diese Kompetenzen fördert. Die Methode bringt die Vorteile agilen Arbeitens in die Schule. Sie rüstet Lernende für eine zunehmend agile Arbeitswelt und ermöglicht Lehrenden einen veränderten Zugang zu Schüler*innen. Als Ergänzung zum Frontalunterricht bietet die selbstorganisierte Teamarbeit Raum für individuelle Förderung und Coaching durch die Lehrkraft.

Chat der Welten: Entwicklunsgpolitische Themen über Online-Medien                 
Christian Fulterer

Der CHAT der WELTEN kombiniert Globales Lernen und digitale Medien. Per CHAT treten Kinder und Jugendliche aus Deutschland mit Gleichaltrigen in Afrika, Asien und Lateinamerika sowie mit Expert*innen weltweit in den direkten Austausch. Die CHAT-Partner*innen lernen von- und miteinander und stärken ihr Bewusstsein für globale Zusammenhänge. Zugleich vertiefen sie ihre Handlungs-, Sprach- und Medienkompetenz. Der CHAT der WELTEN richtet sich in der Regel an Schulklassen ab der 5. Klasse, außerschulische Gruppen von Jugendlichen und Hochschulen. Er ist für alle Schularten geeignet. Unsere Referent*innen aus unterschiedlichen Kontinenten (Europa, Lateinamerika, Afrika und Asien) bieten die Möglichkeit, neben CHATS in deutscher Sprache auch authentische Sprachsituationen auf Englisch, Spanisch und Französisch herzustellen.

Erklärfilme mit Explain Everything               
Bernd Sippel

Schülerinnen und Schüler greifen nahezu täglich auf Erklävideos zurück. Der Vorteil zum Unterricht besteht darin, den Film jederzeit anhalten und zurückspulen zu können, um nicht verstandene Inhalte einfach sofort nochmals erklärt zu bekommen. In der Flipped-Classroom-Methode bekommen Schülerinnen und Schüler die Erklärfilme als Hausaufgabe und setzen die neuen Inhalte in der Schule zusammen mit den LuL vor Ort um. In diesem Workshop lernen Lehrerinnen und Lehrer, eigene Erklärvideos mit der App "Explain Everything" zu erstellen. Außerdem lernen sie Werkzeuge kennen, welche sie ihren Schülerinnen und Schüler an die Hand geben können, damit diese ihre eigenen Erklärfilme erstellen können und damit vom Konsumenten zum Produzenten werden können. Mit der aktiven kreativen Auseinandersetzung mit Unterrichtsinhalten können diese besser gelernt und behalten werden.

 

Wenn möglich, sollte folgende App auf Ihrem iPad zur Verfügung stehen: Explain Everything

© Professional School 2020

  • Twitter